Jahrespressekonferenz der Volkswagen Marke 2019

load
Zum Kopieren klicken Sie in das Feld, drücken Sie die rechte Maustaste und wählen Sie "Kopieren" - über Rechtsklick "Einfügen" können Sie den Code auf Ihrer Webseite einfügen.

Die Jahrespressekonferenz 2019 der Volkswagen Marke findet am Mittwoch, 13. März 2019 um 09:00 Uhr (MEZ) in Wolfsburg statt.

Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer der Marke Volkswagen, Dr. Arno Antlitz, Mitglied des Markenvorstands Volkwagen Pkw, Geschäftsbereich "Finanz" und Jürgen Stackmann, Mitglied des Markenvorstands Volkwagen Pkw, Geschäftsbereiche "Vertrieb, Marketing und After Sales" werden über das abgelaufene Geschäftsjahr berichten und einen Ausblick auf 2019 geben.

Rechtlicher Hinweis

Die folgenden Präsentationen enthalten zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zur Geschäftsentwicklung des Volkswagen Konzerns. Diese Aussagen können mündlich oder schriftlich sein und können anhand von Begriffen wie „erwarten“, „annehmen“, „beabsichtigen“, „planen“, „glauben“, „anstreben“, „schätzen“, „werden“ oder Wörtern mit ähnlicher Bedeutung identifiziert werden. Diese Aussagen beruhen auf Annahmen, die wir auf Basis uns zum Veröffentlichungszeitpunkt zur Verfügung stehender und als realistisch erachteter Informationen getroffen haben. Diese Annahmen beziehen sich insbesondere auf die wirtschaftliche Entwicklung einzelner Länder und Märkte, die regulatorischen Rahmenbedingungen und die Entwicklung der Automobilindustrie. Die getroffenen Einschätzungen sind deshalb mit Risiken verbunden und die tatsächlichen Entwicklungen können von den erwarteten abweichen. Der Volkswagen Konzern ist derzeit zusätzlichen Risiken und zusätzlicher Unsicherheit hinsichtlich rechtshängiger Klagen und laufender Untersuchungen von Mitgliedern des Volkswagen Konzerns in mehreren Jurisdiktionen im Zusammenhang mit Unregelmäßigkeiten bei Emissionen von Dieselmotoren in bestimmten Fahrzeugen des Volkswagen Konzerns ausgesetzt. Das Ausmaß, in dem der Volkswagen Konzern durch diese rechtshängigen Klagen und laufenden Ermittlungen beeinträchtigt werden könnte, ist nach wie vor ungewiss.

Folglich wird eine negative Auswirkung im Zusammenhang mit den rechtshängigen Klagen oder laufenden Ermittlungen, ein etwaiger unerwarteter Rückgang der Nachfrage oder eine ökonomische Stagnation in unseren Hauptabsatzmärkten wie zum Beispiel in Westeuropa (und insbesondere Deutschland) oder in den USA, Brasilien oder China eine entsprechende Auswirkung auf unsere Geschäftsentwicklung haben. Dasselbe gilt für den Fall einer erheblichen Veränderung der derzeitigen Wechselkurse, insbesondere im Verhältnis zum US-Dollar, Sterling, Yen, brasilianischem Real, chinesischem Renminbi oder der tschechischen Krone.

Sollte eines dieser oder sollten andere Risiken eintreten oder sollten sich die diesen Aussagen zugrunden liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen Aussagen enthaltenen oder angedeuteten Ergebnissen abweichen.

Wir passen zukunftsgerichtete Aussagen nicht nachträglich an. Solche Aussagen sind am Tag ihrer Veröffentlichung gültig und können sich überholen.

Diese Information stellt kein Angebot zum Tausch oder Verkauf oder zum Tausch oder Kauf von Wertpapieren dar.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.